Archive for the Photos Category

Habe die Ehre

Posted in Fauna, Photos on 11. September 2020 by Täglichläufer

September

Posted in Allgemein, Photos on 1. September 2020 by Täglichläufer

Welch frohe Botschaft der Hoffnung – September! Auf das die nebulöse Hoffnung konsequente Realität werden möge – verbunden mit den ersten Ausläufern des nahen Herbstes. Liebliche Finsternis, zarte Stürme und gravitätische Regenfronten; in einer harmonischen Einheit konzentriert, um ihre vereinte Macht zu demonstrieren – mögen sie in diese Welt hernieder gleiten und ihr nachhaltiges Wirken beginnen. Ich bin bereit und werde jene Verhältnisse der Sehnsucht mit den entsprechenden Läufen preisen. Möge nicht auch dieses Jahr zu einer blanken Enttäuschung erwachsen!

Ertappt! Akt II.

Posted in Fauna, Photos on 12. August 2020 by Täglichläufer

Die Köstlichkeit des vor kurzem thematisierten Futterplatzes wurde innerhalb der Familie kommuniziert, so daß sich endlich auch der Nachwuchs einstellt. Jener besitzt gar so viel Anstand, um sich für das edle Mahl zu verneigen.

Ertappt!

Posted in Fauna, Photos on 5. August 2020 by Täglichläufer

Nach längerer Observation gelang es mir endlich, einen weiteren Delinquenten zu identifizieren, welcher sich an der lieblichen Sonnenblume schadlos hielt. Neben Vertretern von Familie Sperling – ist auch der Grünfink ein Dauergast. So bleibt mir nur, Bon Appetit zu wünschen.

Adieu, meine lieben Freunde!

Posted in Fauna, Photos on 3. August 2020 by Täglichläufer

Meine Froschelfreunde fanden hier wiederholt Eingang und nun ist die Zeit reif, für eine Fortsetzung. Es ist kein Geheimnis, daß ich meine lieben Wasserfrösche sehr schätze, welche mir auch ihr uneingeschränktes Vertrauen entgegen bringen. Sie lassen mich auf einen Zentimeter heran, ich darf sie berühren und wenn ich meine Hand in den Teich halte, kommen sie – wenn sie denn wollen – zu mir und halten sich an meinem Finger fest. Die diesjährige Population bestand im Frühjahr aus 16 Fröschen, doch nach dem ersten kräftigen Regenguß verließen 12 Putzels ihre angestammte Heimat und gingen auf Wanderschaft – wie das eben ihrer Natur entspricht.

Vermutlich lebt nicht einer mehr von ihnen – denn im Katzen-, Schlangen- und Waschbärland ist die Überlebensrate eines Frosches sehr, sehr eingeschränkt. Die übrigen vier hingegen, schwammen in Sicherheit – alle Teiche sind gesichert und bieten einen absoluten Schutz. Gestern beschloß das natürliche Leben überraschenderweise, einen raren Regentanz zu feiern und ja, wie ich es befürchtet habe – verließen nun drei weitere Froschels ihren Heimatteich. Mittlerweile dürfte sie Gevatter Tod niedergestreckt haben. Welch ein Jammer! So bleibt also nur ein Frosch übrig. Fern die Zeiten, wo an die 30 Frösche ihre wundervollen Konzerte aufführten. Ihre Lieblingsplätze nun verwaist. Adieu, meine lieben Freunde!

Herzlichen Glückwunsch, meine liebe Blacky!

Posted in Meine Schafe, Photos on 4. April 2020 by Täglichläufer

Nun also ist er abgeschlossen, der wollige Nachwuchsreigen in diesem Jahr – meine Lieblingsfreundin – Blacky – hat endlich ihre Zwillinge bekommen, auf die ich seit langem gewartet habe. Fürwahr, sie hat sich Zeit gelassen. Die süßen Putzels kommen ganz nach ihren Eltern und das Schwarze sieht exakt so aus, wie Blacky vor 11 Jahren. „Meine“ Schafe sind stets der erste Höhepunkt meines täglichen Laufes, doch nun intensiviert sich die Freude einmal mehr. Mögen sie sich prächtig entwickeln und ihr hoffentlich langes Leben genießen. Wir sehen uns, meine Lieben – morgen!

Willkommen im Leben

Posted in Meine Schafe, Photos on 24. Februar 2020 by Täglichläufer

Als ich dieses Bild erhalten habe, waren die süßen Putzels gerade wenige Stunden alt – der erste wollige Nachwuchs in diesem Jahr. Mittlerweile sind sie zwei Tage alt und heute durfte ich sie persönlich begrüßen und herzlich auf Erden willkommen heißen. Mit der stolzen Mama bin ich seit Jahren freundschaftlich tief verbunden und so stellte sie mir ihre Zwillinge auch sofort vor, die dem Vorbild der Mutter nacheiferten und sich entsprechend sehr zutraulich zeigten. Mein Herz war aufgrund des Bildes längst erobert; doch ja, die Realität ist eine andere, solche lieben Wesen wirklich zu erleben, zu streicheln und zu beobachten. Eines der beiden – springt bereits höchst engagiert auf der Weide umher. In naher Zukunft werde ich wieder für ihr kulinarisches Wohl verantwortlich zeichnen und so darf ich mich diesem Glück täglich hingeben. Meine Vorfreude ist freilich mehr als ausgeprägt. Willkommen im Leben, meine lieben Freunde!!!