Archive for the Gastbeiträge Category

Spätsommer – Ein Gastbeitrag bei wellbo

Posted in Gastbeiträge, Lesenswert, Täglichlaufen. Laufberichte. on 13. September 2012 by Täglichläufer

Mein heutiger Artikel erscheint nicht wie gewohnt im Rahmen dieser Seite, sondern wird ausnahmsweise als Gastbeitrag bei „wellbo“ veröffentlicht, da die Fitneßcommunity mich gebeten hat, meine spätsommerlichen Gedanken auf das virtuelle Papier zu bannen.

„Die Welt ist eine andere geworden. Noch vor wenigen Tagen regierte die solare Sommerkönigin mit strahlender Herrlichkeit und einem verzaubernden Lächeln. Doch dann hat der kaum wahrnehmbare Wechsel begonnen, erst verhalten – nahezu zärtlich, gleichwohl mit eiserner Vehemenz. In den späten Abendstunden senkte sich die Finsternis immer schneller hernieder und die sich ankündigende Nacht brachte eine würzige Luft mit sich, die ihresgleichen sucht und in dieser Intensität nur im Spätsommer zu finden ist; in jener kurzen Phase, in der der eilende Herbst die heißen Monate mit einem charmanten Handkuß endgültig für dieses Jahr verabschiedet.“ – … für die Fortsetzung hier klicken.

Advertisements

Täglichlaufen – Ein Gastbeitrag bei wellbo

Posted in Gastbeiträge, Lesenswert on 21. November 2011 by Täglichläufer

Wenige Jahre sind ungerührt in das ewige Meer der Vergangenheit eingetreten, seit mein letzter Artikel, der nicht nur hier – auf dieser Seite – sondern auch an einer anderen Örtlichkeit im weiten Internet der Veröffentlichung anheim gefallen ist. Nun ist die Zeit für eine Fortsetzung reif. Doch wird mein aktueller Beitrag dieses Mal nicht im gewohnten Rahmen erscheinen, was freilich ein Novum ist. Ich wurde von der Fitneßcommunity “wellbo“ gebeten, einen Gastbeitrag zu formulieren. Dementsprechend folgt hier nur die Einleitung. An dieser Stelle spreche ich dem Team von „wellbo“ meinen Dank aus – es war mir eine Ehre.

„Täglichlaufen. Die natürlichste Sache der Welt. Der Körper erfährt nur das, wofür er konstruiert wurde: Bewegung. Auf Grund unserer Erziehung, unseres Lebensstils und unserer gesellschaftlichen Entwicklung betrachten wir das heutzutage als suspekt und unnatürlich. Selbst ich betrachte Täglichlaufen an manchen Tagen kritisch. Wer ich bin?“ – … für die Fortsetzung hier klicken.