Täglichlaufen. Stolze 18 Jahre in Serie.

Es ist endlich vollbracht – mit dem heutigen Sturmlauf habe ich die bemerkenswerte Ebene von 18 Jahren Täglichlaufen in Serie erklommen. Welch eine surreale Zahl, welch ein unglaublicher Wert! Wo sind all die Jahre nur geblieben; mit ihren unzähligen Erlebnissen und vielschichtigen Begebenheiten? Aufgesogen in dem tödlichen Nebelschleier der Vergangenheit, lächelnd verweht in das allumfassende, weite Nichts. Und doch habe ich jeden einzelnen Lauf dokumentiert und jeden besonderen Moment festgehalten – für all die 18 Jahre und darüber hinaus. Es ist dies der bedeutendste Schatz in meinem Gelebten Täglichlaufen; eine Kostbarkeit, die mein fast vergessenes Agieren in der Vergänglichkeit wiederbelebt. In jenen Aufzeichnungen verliere ich mich nur zu gern – sie verdeutlichen die Rasanz der Zeit in erschreckend eindrücklicher Art; auf eine ureigene Weise, der ich nicht entkommen kann.

Ich werde an dieser Stelle nicht viele Worte verlieren – das wahre Täglichlaufen findet täglich in meinen Wäldern statt, beobachtet von meinen tierischen und menschlichen Freunden. Wer meinen Stolz oder mein freudvolles Empfinden nachfühlen möchte, dem sei geraten – selbst 18 Jahre täglich zu laufen – erst dann kann man mich vielleicht im Ansatz verstehen. Nie hätte ich mir nur ein Jahr vorstellen können, geschweige denn mehr erträumt – wozu auch – und heute stehe ich demungeachtet bei 18 Jahren; ausnahmslos in Serie – auch wenn es mehr als einmal heikel war; das fragile Konstrukt wiederholt bedrohlich wankte, so hatte ich Glück und den Willen, es den Widrigkeiten zum Trotz zu realisieren. So offenbarte die omnipotente Zeit und nicht zuletzt ich mir selbst – dieses einzigartige Geschenk. Ich nehme es in Demut an, halte es in Ehren und hoffe auch künftig, daß meine Gesundheit diese Intention weiterhin goutieren wird. Und wenn nicht, so möge es enden – früher oder später wird mich jener Augenblick logischerweise ereilen müssen, aber das will ich nicht thematisieren; denn der heutige Tag ist für mich ein wahrer Feiertag. Täglichlaufen, stolze 18 Jahre in Serie – das Leben ist verrückt, aber es hat Recht!

Werbeanzeigen

Kommentare sind geschlossen.