Ein Trauerspiel

Und wieder ein Trauerspiel, ein Meisterstück unserer mörderischen Spezies, nach Monaten der Jagd wurde eine arme Tigerdame von 200 Menschenkreaturen bejagt; Scharfschützen ausgerüstet mit Infrarotkameras und schlußendlich heimtückisch erlegt, ermordet. Welch ein feiger Wahnsinn! Mir bricht es das Herz.

Der Bestand von Tigern steht unmittelbar vor der endgültigen Vernichtung und wir metzeln aus Spaß und Mordlust weitere dahin. Von einer mordgeilen Spezies, die sich unkontrolliert auf dem gesamten Erdball reproduziert und jedweder anderer Art ihren Lebensraum mehr und mehr nimmt, zurückdrängt und mit höchstem Engagement zum Aussterben treibt. Was für ein Trauerspiel!

Eine Frage bleibt freilich offen – wird eines fernen Tages unsere dekadente und degenerierte Rasse je geistig realisieren, daß wir die Natur für unser eigenes Überleben benötigen? Ich fürchte, dafür fehlt uns die Intelligenz. Geschweige denn von Mitgefühl und Empathie für unsere Umwelt zu reden.

Werbeanzeigen

Kommentare sind geschlossen.