Auf nach Deutschland!

In Europa gibt es ein Land, welches trotz zweier militärischer Großniederlagen und am Ende der nahezu vollständigen Zerstörung im Fluß der Zeit wirtschaftlich wieder erstarkte und heute relativ wohlhabend geworden ist. Eine Konsequenz des letzten wahnsinnigen Krieges ist es, daß bei seinen Einwohnern (?) – zumindest bei der regierenden Kaste jedwedes Nationalgefühl oder Nationalstolz weg gezüchtet wurde; diese politische Klasse hat es sich auf die Fahnen geschrieben, immer und überall gegen das (derart böse) eigene Volk zu agieren, was in den nächsten 1000 Jahren bestraft werden muß; eine Konzeption, welche sie mit Leidenschaft lebt. Zugegeben, das zu beherrschende Volk ist auch sehr beschränkt, was den Geist angeht – dies wird tagtäglich bewiesen, was es alles hinnimmt.

Jenes Land – Deutschland – lädt nun alle Menschen auf dieser Erde dazu ein, zumindest alljene, denen es schlechter geht als den Deutschen – in selbiges Land zu kommen. Alle Neuankömmlinge werden freudig aufgenommen, erhalten eine Unterkunft, werden kulinarisch versorgt und auch mit Geldmitteln ausgiebig ausgestattet – und das, obwohl sie nie in die Kassen dieses Landes einzahlten (mit welchem Recht?); ja, es auch nie werden. Sie müssen sich nicht anpassen, sie können hier wie die Herrscher auftreten – machen, was und wie sie wollen – sie dürfen Diebstahl betreiben, Rauben, Morden und Vergewaltigen. Und keine Sorge, sollte je einer erwischt werden, so darf er vielleicht in ein Gefängnis einziehen – in Gefängnisse, die besser ausgestattet sind als die Luxus-Hotels in den jeweiligen Heimatländern, und – auch der Urlaub in jene Herkunftsländern wird von diesem absonderlichen deutschen Volk mit Freuden bezahlt.

Solltet ihr jedoch entgegen eurer absoluten Unantastbarkeit von einem Einheimischen kritisiert werden, so sei euch das besondere Zauberwort angeraten: „Nazi!“. Sobald dieses Wort fällt, fällt der Deutsche weinend auf die Füße und der Staatsschutz ermittelt – gegen die Deutschen. Selbstverständlich. Liebe Islamisten dieser Welt, ich möchte euch alle bitten, nach Deutschland zu kommen – hier ist das Paradies und ihr wärt dumm, wenn ihr nicht hierher kommen würdet. Ich verstehe das; ich würde es wohl auch so machen.

Allah ist groß, aber die Beschränktheit der Deutschen ist um Welten größer!

Man könnte sich fragen, wieso ich wieder einmal so einen Text verfasse – das ist die pure Verzweiflung, die aus mir spricht, wenn ich tagtäglich sehe, was in diesem Land hier passiert. Unter „Flüchtling“ verstehe ich Hilfebedürftige, die von anderen hilfsbereit aufgenommen werden, um ihnen zu helfen; daraus sollte Respekt und Dankbarkeit resultieren. Stattdessen werden deutsche Frauen bei der Essensausgabe als Schlampen tituliert, der Suppenteller wird ausgeschüttet „esse ich nicht!“, geschweige denn wird den „Schlampen“ die Hand gegeben. Sogenannte Flüchtlinge zünden ihre Unterkunft an und generieren einen Schaden für 650.000 Euro usw. usf. Jeden Tag sind neue Horrormeldungen zu lesen und ich will gar nicht wissen, was nicht in den Medien publiziert wird. Und wer diese Personen real erlebte, in Einkaufszentren oder sonstwo, mit welcher extremen Arroganz diese sogenannten Flüchtlinge auftreten und so tun, als ob sie allein auf Mutter Erde wären – es ist der pure Horror. Der Gipfel der Frechheit manifestiert sich in der Tatsache, daß „Flüchtlinge“ das Amt für Asylverfahren en masse verklagen – diese Unverschämtheit muß man erst mal begreifen! Am schönsten ist das Zitat aus der Hauptstadt Berlin, aus einer „No go Area“, in der ein Islamist fröhlich konstatierte, „Hier gibt es zu viele Ungläubige (Deutsche)“. Berlin. Das ist Berlin, die Stadt, in der selbst die Polizei die Polizei zu Hilfe rufen muß – wie auch schon in Potsdam, wo die Bundespolizei die reguläre Wache beschützen muß (oder mußte).

Ja, da kommt Freude auf. Die Infrastruktur in diesem Land verfällt, die Straßen sind marode, das Renten- und Krankensystem implodiert, es ist kein Geld für Kindergärten da, geschweige denn für die Betreuung – überall wird gespart, nirgends sind Geldmittel existent, aber für diese formidablen „Flüchtlinge“ werden über 100 Mrd. Euro verbrannt. Ich frage mich, wie realitätsfern muß man sein, um solche Entscheidungen zu treffen? Das ist nur der Anfang. Und das Volk goutiert all das? Der Souverän? Demos? Kratie? Volks? Herrschaft? Ich kenne nicht eine Person, die diese Politik unterstützt – jedoch sei zu meiner Verteidigung angemerkt, daß die meisten Menschen bildungsfern sind, gerne auch als Pack bezeichnet und nur Hochschulabschlüsse besitzen, also ohne Bildung sind.

Ich wage mir nicht im Traum vorzustellen, was ein Herr Bismarck mit dieser Regierung gemacht hätte!?

Werbeanzeigen

Kommentare sind geschlossen.