Kulturelle Bereicherung

Nun, ich bin wahrlich kein Ausländerfeind. Freilich, diese Einleitung muß als erstes formuliert werden. Ich lebe schließlich in Deutschland. Also weiter, ich wurde so nicht erzogen, mir ist bewußt, daß ich selbst auf der ganzen Welt ein Ausländer bin und auch die Religionen sind mir herzlich egal. Ob einer an Gott, Allah oder an Bauklötze glaubt, interessiert mich grundsätzlich nicht. Ich betrachte die Spezies Mensch als Einheit, woran sie sich messen lassen muß. Solche unnötigen Kategorien sind banal und bedeutungslos und je weiter man sich dieser Betrachtungsweise hingibt, um so negativer muß das Bild gezeichnet werden, von dieser dekadenten Spezies, die nur Krieg im Kopf hat und diesen wunderbaren Planeten von grundauf mit Hingabe zerstört. Und dennoch, diese Regierung, die dieses Land „regiert“, schafft es langsam, aber sicher, daß ich meine Einstellung ändere und zunehmend kritischer diese Thematik betrachte. Ist das nicht absurd? Nachfolgend eine minimale Auswahl aus den Medien, ich beschränke mich stellvertretend auf den Focus.

Focus, 15.01.2015

Nach tödlichem Fenstersturz: Gewalt-Exzess in Hameln: Großfamilie verletzt 14 Polizisten

Focus, 06.04.2015

Etwa 30 Leute beteiligt: Eisenstangen und Baseballschläger: Zusammenstoß zwischen zwei Großfamilien in Bremen

Focus, 04.06.2015

90 Polizisten beenden Massenschlägerei von Großfamilien auf Berliner Spielplatz

Focus, 05.06.2015

50 Beteiligte in Berlin-Neukölln: Tatort Spielplatz: Großfamilien liefern sich Massenschlägerei und Messerstecherei

Focus, 08.06.2015

Hochzeit in Berlin endet in heftiger Massenschlägerei – zwei Polizisten verletzt

Focus, 12.06.2015

Ein Verletzter: Massenschlägerei! Clans prügeln sich in Berliner Landgericht – Richter flüchtet

All jene Vorfälle fanden nicht im arabischen Hinterland oder in den finsteren Bergen am Ende der Welt statt, nein, sondern mitten in Deutschland. Insbesondere die letzte Meldung macht mich sprachlos. „Richter flüchtet“. So so, der Richter flüchtet also aus seinem eigenen Gerichtssaal. Das ist ja bemerkenswert. Soll ich nun weinen oder lachen? Zumindest hoffe ich, daß er von einer möglichen? Bestrafung absieht, denn dies könnte die kulturelle Integration – Integration? – stören und die Bereicherung konterkarieren. Wahrlich, eine irritierende Vorstellung. So weit ist es also gekommen, der Richter muß flüchten. Chapeau! An Herrn Otto Eduard Leopold von Bismarck-Schönhausen wage ich mich nicht heran, aber was würde wohl der liebe Herr Goethe an dieser Stelle konstatieren? „Herr, die Noth ist groß, die ich rief die Geister, werd ich nun nicht los.“ In diesem Sinn, möge zusammen wachsen, was nicht zusammen gehört.

Advertisements

Kommentare sind geschlossen.